Die "Berlin Christmas Biketour" wird präsentiert von der "Santa Claus on Road e.V." und wird ausschließlich durch Sponsoren finanziert.

Spendenhotline

030 / 58 88 58 88

Mit Wahl dieser Nummer spendest du einmalig 5,00 EUR.

Spendenkonto

 

Santa Claus on Road e.V.

IBAN: DE27100700240880335560
BIC: DEUTDEDBBER (Berlin)
Deutsche Bank Privat und Geschäftskunden


BLZ: 100 700 24

Kto.-Nr.: 880335560

"Biker helfen Bedürftigen"
20. Berlin Christmas Biketour 2017

Berlin Christmas Biketour Logo

Wir bedanken uns für Eure Unterstützung!

11.12.2010

13. Berlin Christmas Biketour

Trotz tagelanger Schneedecke fand die diesjährige 13. Berlin-Christmas-Biketour am Sonnabend bei Tauwetter und Regen statt. Großen Respekt und ein riesen Dankeschön an alle Christmasbiker und an unsere Spreeschepperer.

 

Ab 10:00 startete das Treffen am Steglitzer Damm mit vielen Überraschungen. Für uns eine große Überraschung war die Übergabe einer Spende vom Big Scooter Club Berlin Brandenburg. Vielen herzlichen Dank dafür, Ihr seid Klasse. 

 

Unsere Tour ging zum Franziskanerkloster Pankow. Das Franziskanerkloster bietet Gastfreundschaft und ein offenes Haus. Dennoch ist das Franziskanerkloster kein Haus der Stille. Der diakonische Schwerpunkt liegt in der Suppenküche, der Kleiderkammer und der Hygienestation. Wir haben das Franziskanerkloster bereits vor 10 Jahren angefahren, damals noch mit einer sehr kleinen Anzahl an Christmasbikern. Bedingt durch das Wetter waren es dieses Mal auch nicht so viele, aber immerhin mehr wie vor 10 Jahren. Die Brüder, die Angestellten und die ehrenamtlichen Helfer sind nach wie vor fleißig bemüht allen Bedürftigen zu helfen. Die Angestellten und Ehrenamtlichen bereiten das Essen vor. Einige machen Fahrdienst und holen dort Lebensmittel ab, wo sie abgegeben werden. So ist der Zukauf für den täglichen Bedarf begrenzt. Dennoch müssen pro Jahr mindestens 60.000 € von den Spendengeldern für den Zukauf von Lebensmitteln ausgeben werden.

 

Wir konnten folgende Wünsche vom Wunschzettel erfüllen: 

  • Rasierschaum 
  • U-Hosen , kurz Größen 5 und 6 
  • U-Hosen. lang Größen 6 und 7 
  • U-Hemden, lang Größen 6 und 7 
  • Schlafsäcke 
  • Einlegesohlen Größe 40 – 45
  • In 10 kg Säcken – Erbsen, Linsen, weiße Bohnen 
  • In 25 kg Säcken – Zucker, Salz 
  • In 10 kg Packungen – Butter 
  • In Kisten - Margarine für die Stullen 
  • In großen Dosen – Konserven: Mischgemüse, Schnittbohnen, Erbsen 

 

Zusätzlich gab es noch für den dritten Advent Stollen, Kaffee und Tee, sowie einen großen Weihnachtsbaum für die Weihnachtsfeier am 24.12.2010. 

 

Im Anschluss fuhren wir zum Stadtteilzentrum Steglitz e.V. Das ganze Jahr hindurch werden hier verschiedene Projekte, Workshops und AGs für die Kiez-Kids angeboten. Es werden Ausflüge und Sportturniere veranstaltet, Feste organisiert und beim Lernen geholfen. Es werden mit der Arbeit vor allem sozial schwache Familien unterstützt. Neben den genannten Aktivitäten wird Kindern aus dem sozialen Brennpunkt die Möglichkeit geboten, im Kinderrestaurant „KiReLi“ zu essen oder Kleidung im „Klamöttchen“ günstig zu erstehen bzw. zu tauschen. Mit diesen Angeboten wird versucht der offensichtlichen Kinderarmut entgegenzuwirken. 

 

Hier gestaltete sich die Anfahrt etwas problematischer, da das letzte Stück zur Scheelestrasse noch nicht vollständig geräumt und sehr glatt war. So mussten die Christmasbiker teilweise von unserer netten Polizeibegleitung gestützt durch ca. 10 Meter Matsch und Eis geleitet werden.

 

Hier konnten wir den Wunschzettel auch größtenteils erfüllen. Es gab: 

  • einen großen Kühlschrank
  • Pfannen, Auflaufformen, Handtücher, Wassergläser, große Kaffeekanne, Zuckerstreuer, Milchkanne und Lebensmittel für das „KiReLi“
  • Bälle und Trikots für unsere Fußballmannschaften 
  • Tischtennisplatte und -kellen (die Trikots und die Tischtennisplatte werden nachgeliefert, die kommen erst in der 50. Kalenderwoche)
  • Kickertisch (einen gebrauchten und einen neuen Tunierkicker)
  • Schulmaterial für die Nachhilfe
  • Bastelmaterial für die Bastelgruppen
  • Große Discokugel
  • einen gebrauchten PC
  • Diverses Spielzeug

Folgendes konnten wir leider nicht erfüllen, vielleicht findet sich ja noch jemand, der in dieser Hinsicht helfen kann:

  • Reparatur des Fahrstuhls im Haus
  • Kletterwand für den Garten
  • Spiegelwand für die Tanzgruppen
  • Kleiderständer, Schrank und Regale für das „Klamöttchen“
  • Sportschuhe
  • Neue PC’s
  • Ferienpässe 

 

Und folgendes wurde von uns versprochen und kommt dann auch noch später:

  • Bauwagen zur Selbstgestaltung durch Jugendliche
  • Farbe für einen neuer Anstrich der Räumlichkeiten 

 

Vorher und nachher fuhren wir durch die Berliner City, mit einem Stopp am Weihnachtsmarkt am Opernpalais Unter den Linden, wo wir mit einer Rede auf den Sinn und Zweck unserer Tour aufmerksam gemacht haben und Schokolade an die Kinder verteilten.

 

Gegen 19:30 endete die Christmas-Biketour am Haus der Jugend Albert Schweitzer in Steglitz und es ging fließend in eine Super-Abschlussparty über. Der Saal war gut gefüllt mit Gästen, die die Biker schon sehnlichst erwartet haben und begrüßten. Es gab wieder genügend zu Essen und zu trinken und eine Tombola. Die Band "Jackpot – die Hauptstadtrocker" rockte wieder ordentlich den Saal und nach einer Aufwärm- und Stärkungspause gaben auch die Spreeschepperer noch mal einen zum Besten, was im Saal mindestens genauso krachte wie auf dem Truck. Einer der Höhepunkte war dann der Auftritt vom Sänger und RBB-Moderator Ulli Zelle, der dafür sorgte dass nun wirklich fast jeder auf der Tanzfläche bzw. auf den Beinen war. Vielen Dank für diesen tollen Musikact.

 

Zur Wahl des Best-Bikes standen dieses Mal ja leider nicht ganz so viele Bikes zur Verfügung, aber die drei Sieger haben sich mit viel Liebe zum Detail den Sieg sichtlich verdient. Ich bin mir sicher, auch bei 200 Bikes hätten die Drei gewonnen. Die Fotos folgen zeitnah, sobald mir welche vorliegen.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag für uns, für die Bedürftigen, für die Christmasbiker, für unsere Gäste und für alle Berliner und Berlinbesucher. Ein großes Dankeschön gilt auch wieder der Polizeistaffel, die uns nicht nur begleitet hat, sondern auch mit angepackt hat, dass jeder Biker unversehrt durch die Tour kam. 

Fotos der Tour

Fotos von Michael Janda

Liebe Christmas-Biker, 

da ich eure Postanschrift auf eurer Website nicht ermitteln kann, bedanke ich mich auf diesem Wege im Namen der Brüder aus dem Franziskanerkloster, der Mitarbeiter der Suppenküche und Kleiderkammer vor allem aber im Namen der vielen Gäste bei euch für euren Besuch am 11. Dezember 2010 bei unserer Suppenküche auf dem Gelände des Franziskanerklosters in der Wollankstraße 18. Es war eine wirklich gelungene Idee von euch, durch euren „Auftritt“ die Aufmerksamkeit auf unsere Einrichtung zu lenken!

Sehr gefreut haben wir uns auch über all die guten Gaben: Lebensmittel, Kleidung, warme Unterwäsche, Schlafsäcke (!!), Hygieneartikel und nicht zuletzt über den Baum, den wir zum 24. 12. dann in der Suppenküche aufstellen werden. Es gab viele herzliche Worte von dem einen oder anderen Weihnachtsmann bzw. Engel, die uns auch mal gutgetan haben! 

Nochmals herzlichen Dank für euren Besuch! Euch und euren Familien wünsche ich ein gesegnetes und gnadenreiches Weihnachtsfest und für das Jahr 2011 Gottes guten Segen! Viele herzliche Grüße aus dem Franziskanerkloster Pankow pace e bene – Friede und alles Gute
 

Br. Florian Reith ofm
Leiter der Suppenküche 

Deutsche Franziskanerprovinz
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Franziskanerkloster Berlin-Pankow
Wollankstraße 18
13187 Berlin 

Tel.: 030 / 488 39 6-60
Fax: 030 / 488 39 6-18
www.franziskaner.de